Doubléschmuck

Doublé wird industriell erst seit Beginn des 20. Jahrhunderts hergestellt. Der Feingehalt von Doublé wird genau wie bei Goldlegierungen in 1000 Teilen angegeben. So weist die Angabe 10/000 Milliém Doublé darauf hin, dass für 1kg Wareneinsatz mindestens 10g Feingold (in legierter Form) verarbeitet bzw. aufgebracht wurde.
Alle Goldauflagen bestehen immer aus Legierungen, niemals aus Feingold, da dies nur eine begrenzte Leitfähigkeit hat und somit nicht elektrolytisch aufgetragen werden kann. Die Stärke der Auflage wird in Milliém angegeben (Schreibweise z.B.: 10/000). Für die Praxis bedeutet dies, dass sich auf einer Doublé-Kette, welche beispielsweise 100g wiegt und eine Auflage von 40/000 Milliém besitzt, 4g Feingold befinden. Es gibt verschiedene Arten von Doublé, welche je nach Menge der Goldauflage bezeichnet werden. Jeder Hersteller von Doublé muss die Einhaltung sowie die Kontrolle einer ausreichenden Goldauflage in der jeweiligen Doublé-Kategorie garantieren.


 
Doubléschmuck